Vernissage – Tohuwabohu – Fotoausstellung

1. Juni 2017 20:00 - 22:00

kukoon

Buntentorsteinweg 29

|| english below ||

Vernissage

19:00 Doors,
20:00 Opening!

I am very thankful, that the
wonderful Noam Bar will
play her music for us!

______________________________________

„Tohuwabohu“ – Vernissage

Fotoausstellung von Sebi Berens.

Die Ausstellung zeigt 4 verschiedene Fotoserien aus
Israel und den Palästinensischen Authoritätsgebieten und eröffnet damit einen Themenmonat, der seinen Fokus
auf die gesellschaftlichen Diversitäten einer umstrittenen
Region legt.

„Tohuwabohu“, ein nicht mehr ganz so alltäglicher Begriff, mit dem aber die meisten etwas anfangen können. Er spricht von Chaos, einem Wirrwarr und findet seinen Ursprung in dem ersten Buch Mose. Dieses Wirrwarr, welches als Tohuwabohu beschrieben wird, kommt aus einer Region, die in den heutigen Tagen ebenfalls als chaotisch und undurchschaubar bezeichnet werden kann. Der NahOst Konflikt mit Fokus auf das heilige Land,,betrifft hierbei eine ganze Region, die um Kultur, Recht und Überzeugung kämpft. Ein Tohuwabohu, das dringend Verständnis und Kommunikation braucht. Das Kukoon und Sebi Berens, Fotojournalismus Student aus Hannover, versuchen deswegen einen Themenmonat zu gestalten, dessen Rahmen eine Fotoausstellung über verschiedene Gesellschaftliche Fragen ist, und zum Ziel hat Einblicke in Feinheiten von einer Region zu geben, die schwer zu durchschauen ist.

______________________________________

„Tohuwabohu“ – Vernissage

Photoexhibition by Sebi Berens

The exhibition displays 4 different bodies of photo documentaries
from Israel and the Palestinian Authorities and opens with the event a month
full of different events focusing on the social diversity in a controversial region.

„Tohuwabohu“, a rarely used term, but common in most of the language areas. The word tells about chaos, a confusion that has his origin in the first book of Moses.
That chaos, came out of a region, which can be described as confusing and cluttering.
The Near-East conflict indicates a whole region with focus on the holy land, that struggles with culture issues, civil rights and unequal convictions. A Tohuwabohu, that needs communication to be understand. The Kukoon and Sebi Berens, student of photojournalism in Hanover, Germany, try therefore to create a month full of different events, that aim to make the visitor more sensible to issues regarding the diversity of different societies and hopes to give a visual and physical insight into a region, that is hard to understand.

Close It