Magdalena Šipka, Darina Alster Magdalena Šipka: Queere Stimmen aus Tschechien

Mi, 22.03.2023
Einlass
Beginn
Ende
Ort: Kukoon
Magdalena Šipka: Queere Stimmen aus Tschechien

Moderation: Kateřina Bártková, Gelesen von: Sofie Miller

Die Dichterin Magdalena Šipka kommt aus Brünn und liest in Bremen aus ihrer Gedichtsammlung Dammstadt.
Die Lesung wird mit einer Videoprojektion der Performance Bodies of Water ergänzt, die Magdalena Šipka zusammen mit Darina Alster gestaltete. Dabei werden die nicht-binäre Madonna und andere Geheimnisse enthüllt.
Nach der Lesung laden wir ein zu einem Gespräch über queeren Aktivismus in Tschechien und die Zusammenhänge zwischen feministischer Theologie und Polyamorie.

Magdalena Šipka, Dichterin und Pädagogin, laut Kritik: "eine jämmerliche tschechische Queer-Ikone“ und "eine Frau ohne Falten, die sich in kalte Schlafzimmer stürzt“. Aufgewachsen in einer Plattenbausiedlung, wurde sie von ihrer evangelischen Kirchengemeinde und den Aktivitäten des Kollektivs um das autonome Sozialzentrum Klinika geprägt. Heute arbeitet sie für die gemeinnützige Organisation NaZemi in Brünn. Neben dem Schreiben interessiert sie sich für feministische Theologie, Polyamorie und seit kurzem auch für kritische Pädagogik.
Darina Alster ist bildende Künstlerin, Performerin, Verlegerin und Pädagogin. Sie leitet die Prager Sektion des Kollektivs Mothers Artlovers und zusammen mit Kateřina Olivová das Studio New Media 2 an der Akademie der Bildenden Künste Prag.

Deutsch-tschechisches Kulturfestival in Bremen 17.-26.3.2023

Kategorien:

Gefördert durch:

Der Senator für Kultur, Freie Hansestadt Bremen