Sea Eye e.V. Route 4 – A dreadful Journey

Do, 20.04.2023
Einlass
Beginn
Ende
Ort: Kukoon
Route 4 – A dreadful Journey
Film und Diskussion mit Seenotretter*innen
Dauer: 52 Minuten (freigegeben ab 12 Jahren)
ein Hut geht rum!

Die Filmproduktionsfirma Boxfish hat die Seenotrettungsorganisation Sea Eye e.V. während fünf Missionen auf dem Mittelmeer begleitet. Daraus ist der Dokumentarfilm „Route 4“ entstanden, der den Weg von Geflüchteten aus verschiedenen Ländern Afrikas und Asiens über Libyen und das Mittelmeer nach Europa erzählt.
 
Über 15 Monate hat die Produktionsfirma Boxfish das Seenotrettungsschiff ALAN KURDI des Vereins „Sea Eye“ während fünf Missionen als Mediateam auf dem Mittelmeer begleitet. Neben zahlreichen bewegenden Momenten auf See entstand auch Material in Ländern wie Niger, Tunesien, Libyen, Italien und Malta.

Zwar wird „Route 4“ von einem Thema, nämlich der Gefahr, die in Libyen herrscht und von dort ausgeht, eingerahmt, trotzdem ist es nicht das Ziel, eine durchgängige Geschichte zu erzählen. Vielmehr soll der Film den Zuschauer*innen einen Blick in das Erlebte und Gesehene ermöglichen, indem der Fokus auf Einzelschicksale der Schutzsuchenden gelegt wird. Es soll auf das Leid und die Strapazen, die Menschen auf ihren Reisen widerfahren, und auf die unglaubliche Arbeit der NGOs (in diesem Fall Sea-Eye), die als einzige die Aufgabe übernehmen, Menschen im Mittelmeer zu retten.

Im Anschluss wird es in einer Gesprächsrunde die Möglichkeit geben, Fragen an eine*n Seenotretter*in von Sea Eye e.V. zu stellen.


Gefördert durch:

Der Senator für Kultur, Freie Hansestadt Bremen