Utopia Film Festival

14. – 20. November 2022

 utopia-2022-banner.jpg

Klimakrise. Wirtschaftskrise. Coronakrise. Gaskrise... Wir leben in der Dauerkrise. HALT! STOP! Nichts ist alternativlos. Wir brauchen positive Zukunftsvisionen. Darum zeigen wir beim Utopia Filmfestival: Filme mit Visionen, von Filmemacher*innen mit Idealen. Auf nach Utopia!

Der Eintritt zu allen Filmen ist kostenlos. Die Planung und Durchführung des Filmfestivals jedoch nicht. Darum sind wir auf deine Spende angewiesen. Spende, soviel du willst und kannst – Überweisungsdaten unten! Bitte mit Referenz angeben: Utopia.

Eine Gallerie mit einigen Impression vom Utopia Filmfestival 2021 findet ihr hier.

Das diesjährige Programm:

Gunda

Mo, 14.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
NO/US/UK
2021
93 Min

Gunda ist Kino pur. Der Film zeigt das Leben eines Hausschweins, einer Hühnerschar und einer Rinderherde mit meisterhafter Intensität. In herausragenden Schwarz-Weiß-Bildern begegnet Regisseur Victor Kossakovsky den tierischen Bewohnern auf einem kleinen Bauernhof auf Augenhöhe und erzählt sie als Geschöpfe mit eigener Wahrnehmung, eigenem Empfinden und eigenen Gewohnheiten – eine meditative Reise in das Leben seiner Protagonisten und ihren Kosmos mit seinem ganz eigenen Raum- und Zeitgefüge. Gunda ermöglicht uns, über das Geheimnis tierischen Bewusstseins nachzudenken und darüber, welche Rolle wir Menschen dabei spielen: ein poetisches Plädoyer für das Recht auf Leben der Lebewesen, die wir sonst nur als „Nutztiere“ wahrnehmen. Der richtige Film zur richtigen Zeit.


Vorurteil und Stolz

Di, 15.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
SE/IS/FI
2021
100 Min
Sprache: OmU

Eva Beling hat sich in den schwedischen Filmarchiven auf die Suche nach queeren Geschichten, Figuren und Momenten gemacht – und eine ganze Schatztruhe geborgen, mit der sie die Entwicklung von den Anfängen bis zu Filmen wie „Something Must Break“ (2014) und „Als wir tanzten“ (2019) nachzeichnet. Ihr spektakuläres Archivmaterial ergänzt sie durch Interviews mit Darsteller:innen wie Harriet Andersson und Liv Ullmann, Regisseur:innen wie Marie-Louise Ekman und Levan Akin sowie mit Queer- und Filmwissenschaftler:innen. Belings rebellische Neulektüre einer ganzen nationalen Kinematographie im Dienste der queeren Sichtbarkeit setzt ein fantastisches Beispiel: Jedes Land sollte seinen eigenen „Vorurteil und Stolz“ haben!

Schwedische Originalfassung mit deutschen Untertiteln.


Vento Na Fronteira (The Wind Blows The Border)

Mi, 16.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
77 Min
Sprache: OmU

Die Geschichte spielt an der gewalttätigen Grenze zwischen Brasilien und Paraguay - dem Herzen der brasilianischen Agrarindustrie. Das Team verfolgt das Wachstum der politischen Macht der Landbevölkerung und ihre engen Verbindungen zur Regierung Bolsonaro. Gleichzeitig porträtiert es die Intimität des indigenen weiblichen Widerstands - mit seinen gemeinschaftlichen Idealen und seinem Kampf für den Planeten. Der Prozess, den der Dokumentarfilm aufzeichnet, gipfelt im drohenden Verlust der verfassungsmäßigen Rechte der Indigenen durch die politische Macht der Agrarindustrie.

Originalfassung mit englischen Untertiteln.


Limiar (Threshold)

Do, 17.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
BR
2020
77 Min
Sprache: OmU

Threshold is an autobiographical documentary made by a mother who follows the gender transition of her adolescent son: between 2016 and 2019 she interviews him addressing the conflicts, certainties and uncertainties that pervade him in a deep search for his identity. At the same time, the mother, revealed through a first-person narration and by her voice behind the camera that talks to her son, also goes through a process of transformation required by the situation that life presents her with by breaking old paradigms, facing fears and dismantling prejudices.

Portuguese with English subtitles.


Everything will change

Fr, 18.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
DE
2022
93 Min

Everything will change erzählt vom abenteuerlichen Road-Trip dreier Freunde, Ben, Fini und Cherry, die im Jahr 2054 eine sterile, betonierte Welt bewohnen. Als sie erfahren, dass ihr Planet einst von reicher, bunter Schönheit geprägt war, machen sie sich auf eine Reise, um Antworten auf ihre immer größer werdenden Fragen zu suchen: “Was ist Giraffe? Und warum sind die Tiere verschwunden, die es mal gab?” In einem geheimnisvollen Schloss treffen die Freunde auf alternde Wissenschaftler:innen und weise Poeten, die Daten und Erinnerungen zum 6. Artensterben in ihrem Archiv sammeln. Die Suche führt in die 2020er Jahre - der letzten, verpassten Chance des Planeten. Die Drei sind fassungslos und hecken einen mutigen Plan aus. Doch ihr Versuch, die Menschheit wach zu rütteln und das Geschehene ungeschehen zu machen, scheitert kläglich. Enttäuscht erkennen sie, dass es in ihrer Welt nichts mehr zu retten gibt. Schließlich folgen sie den rätselhaften Spuren, die ihnen ein uralter Antiquitätenhändler gegeben hatte. So fassen die Freunde einen letzten, waghalsigen Entschluss, der alles ändern wird.

Sprache: Deutsch.


Rise Up

Sa, 19.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
DE
2020
89 Min

Rise Up sucht gemeinsam mit fünf außergewöhnlichen politischen Aktivist:innen Antworten auf die verheerenden ökologischen, wirtschaftlichen und autoritären Entwicklungen unserer Zeit. Es heißt, dass jeder gesellschaftliche Fortschritt von mutigen Menschen erkämpft werden musste – doch wie ist ihnen das gelungen? Können die gewaltigen globalen Krisen der Gegenwart überhaupt noch bewältigt werden? Getrieben von Fragen, Zweifeln und Visionen, streift der Film durch wilde Bilderwelten, durch die Glücksversprechen der Moderne, erstarrt im Angesicht übermächtiger Feinde, durchlebt Widerstand, Scheitern und Neuanfang. Und wir beginnen zu verstehen – dank der inspirierenden Geschichten von fünf Menschen, die an überwältigenden Gesellschaftlichen Umbrüchen beteiligt waren. Gemeinsam ringen sie mit den Autor:innen des Films und dem Publikum um Antworten. Spüren diesem Punkt nach, an dem Menschen beginnen zu kämpfen. Der Punkt, an dem die Entscheidung fällt, Normalität und Sicherheit hinter sich zu lassen, um etwas ganz Neues zu wagen.

Sprache: Deutsch.


Gegen den Strom – Abgetaucht in Venezuela

So, 20.11.2022
Einlass
Beginn
Ort: Kukoon
DE
2020
84 Min
Sprache: OmU

Gegen den Strom – Abgetaucht in Venezuela ist ein Film über ein Land im Umbruch, über die katastrophale Situation in Venezuela und über einen seit 25 Jahren im Untergrund lebenden mutmaßlichen "linksradikalen Terroristen", seine Flucht vor den deutschen Ermittlungsbehörden und über ein transatlantisches Musikprojekt, bei dem es um zerplatzte wie aufrechterhaltende linke Utopien geht, um Widerstand, politisches Engagement, sowie die Kraft und den Glauben an eine gesellschaftliche Veränderbarkeit durch Musik.

Sprache: Deutsch.


 

Gefördert durch: