Vortrag im Park

Anti-asiatischer Rassismus während der Corona-Pandemie

Fr, 16.07.2021
Beginn
Ende
Anti-asiatischer Rassismus während der Corona-Pandemie
Anti-asiatischer Rassismus während der Corona-Pandemie
Vortrag und Diskussion mit Yvonne Tang
 
Erst durch die Corona-Pandemie ist anti-asiatischer Rassismus für die weiße Dominanzgesellschaft etwas sichtbarer geworden. Doch neu ist das nicht. In diesem Vortrag werden wir uns mit anti-asiatischem Rassismus beschäftigen. Dabei wird thematisiert, inwiefern COVID-19 damit in Verbindung steht und welche Auswirkungen dies auf asiatisch gelesene Deutsche hat. Aber auch, was bei einem rassistischen Angriff getan werden kann.
 
Yvonne Tang ist Chinesische Deutsche und hat ihren M.A. in Transcultural Studies an der Universität Heidelberg gemacht. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich, indem sie Pat*innenbriefe von Plan International und Artikel für Cap Anamur übersetzt, und ist auch bei der (post)migrantischen Selbstorganisation korientation aktiv. Freiberuflich überprüft sie Medieninhalte, um diese diskriminierungssensibel und intersektional zu gestalten.
 
Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Nach Corona ist vor Corona?!" - Zur Aktualität von Verschwörungsideologien, Antisemitismus und Rassismus im Zuge der COVID-19-Pandemie" der Naturfreundejugend Bremen statt und wird finanziell ermöglicht durch das Landesdemokratiezentrum Bremen.