• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Veranstaltungskategorien:
,

Coronabedingt abgesagt: 1. Bremer Kinderbuchtag

21. November @ 8:00 - 22. November @ 18:00

Zurück zur Übersicht

Aufgrund der aktuellen Schließung unserer Räume ab Anfang November müssen leider alle geplanten Präsenzveranstaltungen entfallen. Wir bemühen uns, ausgefallene Veranstaltungen nachzuholen, sobald das wieder möglich ist. Bitte achtet die kommende Zeit auf Ankündigungen, falls kooperierende Initiative möglicherweise digitale Alternativen anbieten.

1. Bremer Kinderbuchtag
Beim 1. Bremer Kinderbuchtag stellt das Bremer Literaturkontor fünf Bremer Kinder- und Jugendbuchautor*innen vor und lädt damit vor allem junge Lesende ein, über zwei Tage verteilt unterschiedliche Autor*innen und Bücher zu entdecken. In den jeweils halbstündigen Lesungen können die Gäste in heitere, spannende und verspielte Geschichten abtauchen und sich zugleich in einer Art Bilderbuchkino an den eingeblendeten Illustrationen erfreuen, die in den meisten der vorgestellten Bücher den Text ergänzen. Nach den einzelnen Lesungen gibt es immer die Möglichkeit, die Autor*innen mit Fragen zu löchern, in ihren zahlreichen Büchern zu blättern oder sich selbst im Schreiben, Zeichnen oder Kritzeln auszuprobieren.

Sitzplatzreservierungen können verbindlich über booking@kukoon.de mit der Angabe der gewünschten Buchvorstellung vorgenommen werden.

Ablauf:
SA 21.11.

1) 11:00 Uhr: Anna Lott
»Lilo von Finsterburg« (Band 3) (ab 7 J.)

2) 14:00 Uhr: Will Gmehling
»Freibad« (ab 9 J.)

3) 17:00 Uhr: Valeska Scholz (Workshop)

4) 20:00 Uhr: Podiumsdiskussion

SO 22.11.

1) 11 Uhr: Jörg Isermeyer
»Ene, mene Eierkuchen« mit Akkordeon (ab 3 J.)

2) 14 Uhr: Ulrike Kuckero
»Till Wiesentroll« (ab 5 J.)

3) 17 Uhr: Anke Bär
»Kirschendiebe« (ab 9 J.)

Weitere Informationen zu den Autor*innen

Anke Bär ist Autorin, Illustratorin und Kulturforscherin und lebt mit ihrer Familie in Bremen.
Es macht sie glücklich, Bücher für Kinder zu schreiben und zu illustrieren, am liebsten beides auf einmal. Dabei wühlt sie sich gerne in spannende Themen hinein. Mit ihrem Buch »Kirschendiebe« ist sie in die Zeit nach dem Krieg zurückgereist. Dazu hat sie viele Gespräche mit Menschen geführt, die damals Kinder waren. Am Ende ist Lottes Geschichte herausgekommen, eine erfundene Geschichte die auf lauter wahren Begebenheiten beruht. Ihre beiden historischen Prosa-Sachbilderbücher »Wilhelms Reise, Eine Auswanderergeschichte« und »Endres, der Kaufmannssohn, Vom Leben in einer mittelalterlichen Hansestadt« wurden beide für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
www.ankebaer.de

Will Gmehling wurde 1957 in Bremen geboren. 1998 erschien sein erstes Kinderbuch: »Tiertaxi Wolf & Co«. Seitdem veröffentlicht er regelmäßig Titel, seit einigen Jahren im Verlag Peter Hammer. 2019 erschien Freibad, ein Roman für Kinder, der hauptsächlich unter dem freien Himmel spielt. Will Gmehling lebt in Bremen und Köln.
www.willgmehling.de

Jörg Isermeyer, geboren 1968 in Bad Segeberg, reiste als Straßenmusiker quer durch Europa. Nach einem Studium der Soziologie, Psychologie und Pädagogik in Göttingen zog er die freie Künstlerlaufbahn einer Universitäts-Karriere vor und lebt heute als Schauspieler, Regisseur, Theaterpädagoge, Musiker und Schriftsteller in Bremen. Seine Bücher und Theaterstücke wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. zweimal mit dem »Leipziger Lesekompass und dem »Berliner Kindertheaterpreis«.
www.literaturhaus-bremen.de/autor/joerg-isermeyer-2

Ulrike Kuckero, geb. 1952 in Bremen, studierte Literaturwissenschaften und Anglistik in Kiel, New York City und Hamburg und hat dann viele Jahre als Grundschullehrerin in Bremen gearbeitet. 2015 lehrte sie Kreatives Schreiben an der Universität Bremen. Sie schreibt Kinder – und Jugendbücher (veröffentlicht bei Rowohlt, Thienemann, Carlsen). Zuletzt erschien das Vorlesebuch »Till Wiesentrolls schönste Abenteuer« (Thienemann-Esslinger). Hierzu erschien auch eine dreiteilige Hörspiel-CD. Ihre Bücher sind in mehrere Sprachen übersetzt, waren unter den 10 Besten der Bremer Leseclubs und auf der Monats-Besten-Liste von Deutschlandradio und Focus. Der Roman „Alice im Mongolenland“ wurde für die Shortlist des französischen Kinderbuchpreises »Les Incorruptables« nominiert. Ulrike Kuckero ist verheiratet, hat zwei Töchter und mehrere Enkel.

Anna Lott schreibt Bücher, Drehbücher und Hörfunkgeschichten und ist zunehmend für ihre lebendigen und humorvollen Lesungen bekannt. Ihre Bücher erscheinen bei den Verlagen Arena, dtv junior, Carlsen und Thienemann-Esslinger. Zu ihrem Debüt »Luzies verrückte Welt« schreibt sie derzeit das Drehbuch, der Film ist als deutsch-niederländische Co-Produktion geplant und soll 2022 in die Kinos kommen. Anna Lotts besondere Leidenschaft gilt der Entwicklung charakterstarker Figuren und Storyworlds und der Annäherung an »schwere« Themen wie z.B. Mobbing, Verlust und Tod auf kindgerechte und ermutigende Art und Weise. Seit 2019 ist Anna Lott neben ihrer Autorentätigkeit an der Universität Bremen als Lehrbeauftragte tätig. Sie lebt mit ihren zwei Söhnen in Bremen.
www.annalott.com

21. November ab 10:00 Uhr
22. November ab 10:00 Uhr
Eintritt frei

Büchertisch: Kinder- und Jugendbuchladen Leseland
Eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontor in Kooperation mit dem Kukoon, gefördert von der VGH-Stiftung und der Waldemar Koch Stiftung

Details

Beginn:
21. November @ 8:00
Ende:
22. November @ 18:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Kukoon
Buntentorsteinweg 29
Bremen, 28201 Deutschland