• Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Veranstaltungskategorie:

Workshop: Strategien und Methoden des Arterhalts der Quadropoden

8. Juni @ 15:00 - 17:00

Zurück zur Übersicht

Workshop zu Strategien und Methoden des Arterhalts der Quadropoden

Mit der Künstlerin Lui Kohlmann

Geeignet für Menschen aller Altersstufen.

*Die Quadropoden-Forschungsgesellschaft ist ein Kollektiv, das sich mit spielerischem Ernst der Fiktion von Quadropoden hingibt und diese fixe Idee in verschiedenen Formen weiterspinnt. Die hier gezeigten Forschungsergebnisse könnte man als künstlerische Inszenierung begreifen – oder als freudigen Unsinn. Alle Besucher*innen sind eingeladen, mit einzusteigen in die Quadropoden- Forschung, neue Erkenntnisse zu behaupten und bei der Aufzucht und Pflege der Quadropoden mitzuwirken.

Die jüngsten Forschungsergebnisse der Quadropoden-Forschungsgesellschaft

Quadropoden sind sehr seltene Tierchen, mit kugelförmigen, quallenartigem Erscheinungsbild. Ihre Population stand kurz vor dem Aussterben – doch dank der Bemühungen der Quadropoden- Forschungsgesellschaft konnte die Art erhalten bleiben.

Lange waren die Quadropoden dem größten Teil der Menschheit fremd und wissenschaftlich schlicht nicht erfasst. Im besten Fall galten die Quadropoden den Leuten als Fabelwesen. Immer wieder finden sich Zeugnisse der Begegnung zwischen Mensch und Quadropode, die zunächst als Spinnereien abgetan wurden. Selbst die sogenannte Kryptozoologie wandte sich den Tieren nicht zu, was wohl weniger an wissenschaftlicher Integrität als an der scheinbar unspektakulären Natur der Quadropoden liegt. Aus wissenschaftlicher Perspektive sind die Quadropoden keineswegs unspektakulär: Die Quadropoden fügen sich in keine uns bisher bekannte Taxonomie ein. Sie sind ein grundlegend neues Subphylum, vielleicht sogar ein neues Phylum des Tierreichs. In anderen Worten: Wir haben keinerlei Kenntnis, die uns erlaubt, die Quadropoden als Tiere, wie wir sie bisher kennen, einzuordnen.

In dieser Ausstellung geht es um Wissensaustausch über diese ungewöhnlichen Tiere und um die Förderung des Kontakts zwischen Quadropoden und Menschen. Zahlreiche Schautafeln zeigen die Anatomie und Biologie der Quadropoden. Modelle und Fotografien beleuchten ihre vielfältigen Erscheinungsformen. Das Herzstück der Ausstellung bilden frei laufende Quadropoden, deren artgerechte Haltung und Pflege durch Mitglieder der
Quadropoden-Forschungsgesellschaft gewährleistet wird.
Die Architektur im Kukoon ermöglicht es den neugierigen und friedfertigen Quadropoden, den Menschen nahe zu kommen oder – bei Bedarf – sich in ruhigere Ecken zurückzuziehen.

Programm:
1. Juni, 19 Uhr
Ausstellungseröffnung und Vortrag über die aktuelle Quadropoden-Forschung. Anschließend Diskussion und Fragerunde.

8. Juni, 15 -17 Uhr
Workshop zu Strategien und Methoden des Arterhalts der Quadropoden. Geeignet für Menschen
aller Altersstufen.

Details

Datum:
8. Juni
Zeit:
15:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kukoon
Buntentorsteinweg 29
Bremen, 28201 Deutschland