im Park Vortrag

Peter Bierl: Die Legende von den Strippenziehern: Verschwörungsdenken im Zeitalter des Wassermanns

Fr, 30.07.2021 | Beginn | Ende
Peter Bierl: Die Legende von den Strippenziehern: Verschwörungsdenken im Zeitalter des Wassermanns
Peter Bierl: Die Legende von den Strippenziehern: Verschwörungsdenken im Zeitalter des Wassermanns

Der Diskurs über ­Verschwörungstheorien folgt einem altbekannten Muster: Von den politischen Rändern würden radikale und antidemokratische Kräfte in die Mitte der Gesellschaft drängen, um diese mit irrsinnigen Theorien zu verführen. Peter Bierl widerlegt in seinem Essay die These der »verführten Mitte« und verweist stattdessen auf die Überzeugungen einer Gesellschaft, die das verinnerlicht hat, was im Baukasten der Verschwörungsideologien zur Grundausstattung gehört: Nationalismus, Antisemitismus, Rassismus und ein Unbehagen am »entfesselten Raubtierkapitalismus«. Letzterer wird fälschlicherweise als Ausdruck einer gierigen Finanzelite kritisiert, die den Rest der Welt mit geheimen Machenschaften übers Ohr haut. Was das alles mit dem Zeitalter des Wassermanns zu tun hat und wie Sie die Verschwörungsideologien in sich selbst aufspüren ­können, ist bei der Heftvorstellung zu erfahren.

Peter Bierl (*1963) hat Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie studiert. Er arbeitet als freier Journalist und lebt in der Nähe von München. Zuletzt sind von ihm erschienen »Die Revolution ist großartig. Was Rosa Luxemburg uns heute noch zu sagen hat« (2020), »Keine Heimat nirgendwo« (2020), »Einmaleins der Kapitalismuskritik« (2018) und »Grüne Braune: Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von rechts« (2014).

Eine Veranstaltung des Kulturzentrum Kukoon in Kooperation mit dem Maro Verlag und Partnerschaft für Demokratie Bremen.